fbpx

Spezialist oder Generalist?

Von dieser Frage hängt schließlich nicht nur die Positionierung ab, sondern unter Umständen der Verlauf des gesamten geschäftlichen Fokus. Strategisch gesehen sehe ich es sehr wichtig in gesättigten Märkten und der allgegenwärtigen schlechten Aufmerksamkeitsspanne sich auf ein Expertengebiet zu konzentrieren.

Diese eine Fähigkeit, die niemand anderer hat im Markt, wo man weitaus mehr an Erfahrung, Expertise oder Spezialwissen mitbringt, ist eine unglaubliche Kraft, denn damit können Sie höhere Preise und mehr Gewinn erwirtschaften, als der Lösungsanbieter für Alles unter Vielen zu sein. Nach einer gewissen Reichweite und erfolgreichen Positionierung ist es durchaus sinnvoll seine Expertise auszuweiten, aber vorher zählt der wesentliche Unterschied zu anderen, um überhaupt die volle Kraft der eigenen Marke wahrgenommen zu werden.

Sie sind bereits mit Empfehlungen gesegnet, haben erstklassige Referenzen, regelmäßige Anfragen, einen wertvollen Kundenstamm und wollen Ihr Geschäft skalieren und zum Wachsen bringen?

Dann empfehle ich Ihnen folgende Marken-Strategien:

  • Formulieren Sie Angebote, die Ihren Stärken entsprechen. Können Sie etwas nur mittelprächtig, lassen Sie es besser weg und überlegen Sie, was sich von anderen unterscheidet. Was können Sie bieten, was es so in der Form noch nicht gibt? TIPP: Entwickeln Sie ein Programm und Pakete mit Mehrwerten, statt nur Arbeitszeiten- und Stunden-Angebote zu berechnen.
  • Sagen Sie den Kunden, dass Sie der/die Experte/in sind. Dafür gibt es unterschiedliche Formulierungen: „Profi für …” oder „Spezialist für …” „Thema-Experte/in“
  • Kommunizieren Sie Ihren Expertenstatus. Verwenden Sie die Bezeichnung auf Ihrer Geschäfts-Korrespondenz wie Visitenkarten, im Briefkopf, in der E-Mail-Signatur, in Angeboten, Verträgen und auf allen sichtbaren Kommunikationswerbemitteln wie Flyer, Broschüren oder der Website.
  • Schreiben Sie Beiträge an Fachzeitschriften, Blog oder Foren, wenn Sie damit zum Ausdruck bringen können, dass Sie Experte in Ihrem Fachgebiet sind.
  • Zeigen Sie auch auf Ihrer eigenen Internetseite Ihren Expertenstatus. Machen Sie deutlich, wofür Sie Experte sind.
  • Diskutieren Sie im Internet in den verschiedenen Foren mit und schreiben Sie im Messenger an ausgewählte Leute, die für Sie als Kunden interessant sein könnten.
  • Veröffentlichen Sie Ihr Expertenprofil in Social Media
  • Haben Sie Freude daran selbst zu schreiben? Dann schreiben Sie einen regelmäßigen Blog.
  • Sammeln Sie Berichte und eigene Fallstudien, die Sie veröffentlichen können.
  • Beweisen Sie Ihren Expertenstatus durch Referenzen. Lassen Sie zufriedenen Geschäftspartner, Kunden oder Partner aus der Branche sprechen.
  • Halten Sie Vorträge, zum Beispiel bei der IHK/HwK oder der Volkshochschule zu Ihrem Fachthema.
  • Der Vorteil des Expertenstatus liegt klar auf der Hand: Sie können sich selbst mit Ihren Produkten und Dienstleistungen besser vermarkten. Sie können höhere Preise nehmen – schließlich sind Sie ein Experte auf Ihrem Gebiet.
  • Scheuen Sie sich also nicht, Ihren Kunden zu sagen, dass Sie gut sind, wenn Sie es tatsächlich sind.

Nutzen Sie diese Kraft der eigenen authentischen Experten-Marktpräsenz. Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen diese wirkungsvollen Methoden nur wärmstens empfehlen. Es ist unglaublich, was sich bei mir beruflich, wie auch strategisch damit bewegt hat.

Viel Erfolg beim Umsetzen
Ihre MRS Markenstrategin
Judith Wittmann

Mehr zum Thema neue Contentideen und Impulse für Ihr Business-Wachstum finden Sie hier.